Antwort...18.1.2016


Ich bin seit deiner Mail in einem Zwiespalt und eigentlich wollte ich darauf überhaupt nicht antworten denn auch ich habe Gefühle und diese gemeine Nachricht hat absolut keine Antwort verdient. Außerdem möchte ich eigentlich nicht deine aufgebaute Mauer zum einstürzen bringen, denn ja mir liegt etwas daran, wie es dir geht.
Da ich das alles aber nicht auf mir sitzen lassen kann und diese Gedanken loswerden muss, die mich tag täglich beschäftigen bekommst du hier eine Antwort. Und nur zu deiner Info, es ist mir scheiss egal ob diese Nachricht in deinem Spam Ordner landen wird oder du sie lesen wirst, das hier ist allein für mich.

Ich könnte genauso fiese Dinge zurück schreiben, denn ich war zutiefst enttäuscht und wütend als ich deine Nachricht gelesen habe.
Ich bin vielleicht nicht der beste Mensch und schon gar nicht perfekt, ich weiss das ich kompliziert bin. Ich weiss auch das ich viele Fehler gemacht habe und dich vielleicht nicht so zu schätzen wusste, wie ich es verdammt nochmal hätte tun sollen. Ich habe meine Macken und ich habe meine Probleme, aber du hast mich so kennen gelernt, du hast dich darauf eingelassen und jetzt machst du mir all das zum Vorwurf.
Das ich Dinge getan habe, die nicht fair waren und die du absolut nicht verdient hast, weiss ich. Ich hätte dich niemals anlügen dürfen und ja ich hätte niemals Gefühle für jemand anderen zu lassen dürfen aber auch ich habe das nicht geplant!
Ich habe sicher nicht da gesessen und gedacht wie ich dich verletzen kann und es verletzt mich, dass du so etwas denkst.
Ich weiss dir hängt dieser Satz zu den Ohren raus aber ja hier kommt er nochmal, ich bin für dich nach Österreich gezogen, du hast mich nie darum gebeten (hast du mir ja oft genug gesagt) aber allein das ich es für dich getan habe, war wohl der größte Liebesbeweis den ich dir geben konnte.
Und hast du das jemals wirklich zu schätzen gewusst? Nein! Wie oft musste ich mir gemeine Worte von dir anhören, wie oft musste ich diese schlucken.
Jemandem der gerade mal eine Woche in einem anderen Land ist, ohne Familie, ohne Freunde und ohne sich auszukennen, nur für diesen einen Menschen, ins Gesicht zu sagen das du für mich niemals in dieses scheiss Kuhkaff gezogen wärst oder das du mich ja nie darum gebeten hast, ja schön, ich hab es aber für dich getan! Du hättest diesen Schritt für mich niemals getan! Nicht am Anfang und auch nicht nach deinem Studium. Du hast es nicht mal in Erwägung gezogen, diesen Schritt für mich zu tun. Wieso auch, ich war ja da!
Ich hatte oft Heimweh und ja vielleicht war ich zu oft zu Hause und konnte deshalb nicht damit klarkommen oder Dinge loslassen die ich hätte vllt. loslassen sollen aber wenn du mich von Anfang an ein wenig netter behandelt hättest in manchen Dingen, denn bitte bekomm das nicht in den falschen Hals, ich möchte dir, im Gegensatz zu dir nicht sagen wie scheisse du warst oder bist, das bist du nämlich nicht, dann hätte ich mich vielleicht mehr zu Hause gefühlt.

Das ich Gefühle für jemand anderen aufbauen konnte, hatte vielleicht auch damit zu tun, wie du mich oftmals behandelt hast, keine Ahnung vielleicht lag es auch einfach daran das sie aus Deutschland kommt, aus meiner Nähe, bei meiner Familie ist und bei meinen Freunden, eben in meiner Heimat.
Aber Lisa ich hatte mich bewusst für Dich entschieden! Ich habe mich dafür entschieden für dich umzuziehen.
Ja es war scheisse das ich Gefühle für jemand anderen aufbauen konnte aber ich war bei dir!
Ich weiss das ich oft nach dieser Verliebtheit gesucht habe, die nicht mehr vorhanden war und ich weiss jetzt auch das die wahre Liebe bedeutet, dass man den Alltag gemeinsam überlebt. Das wir das hinbekommen haben, wissen wir, auch wenn es oftmals chaotisch war.

Ich bin so verletzt…von deiner E-Mail auch wenn ich genau weiss wieso du sie geschrieben hast. Du wolltest mich verletzen weil ich dich verletzt habe, du hast dir damit all das was du geschrieben hast eingeredet nur damit du einen Schlussstrich ziehen kannst.
Ich kenne dich Lisa ob dir das passt oder nicht, wenn du mir erzählen willst, das du jedes Wort ernst gemeint hast, dann solltest du nicht behaupten das ich ein schlechter Mensch bin, denn dann bist du ein viel furchtbarer Mensch als ich es jemals sein könnte. Du hast mich einmal geliebt und zwar sehr, ich weiss das du mich von ganzem Herzen geliebt hast und nur deswegen kann ich mir diese Mail erklären, diese Wut und diese Verletzung denn ja ich habe dir weh getan.
Falls du mir damit weh tun wolltest, dann gebe ich dir hiermit die Bestätigung die du dir vllt. ersehnt hast, ja es hat weh getan! Es hat mir den Boden unter den Füßen weggerissen und es hat mein Herz zerstört.
So etwas lesen zu müssen von dem Menschen, den ich geliebt habe und für den ich Alles getan hätte…zerreißt einen.
Mich aus Wut zu beleidigen oder mir zu sagen das ich mich verpissen soll wäre hart aber okay und verständlich gewesen…mir meinen Tod zu wünschen und mir zu sagen das ich das Schlimmste bin was dir jemals passiert ist?! Dein Ernst? Ich denke ich war für eine zeitlang mit das Schönste und Beste was dir passiert ist, immerhin schenke ich deinen Worten glauben.
Die Art und Weise wie es geendet hat, wollte niemand von uns beiden, auch ich nicht. Ich weiss das ich dich hätte niemals anlügen dürfen aber ich habe es leider Gottes getan. Wieso? Weil ich wusste das ich dich verlieren würde und es wäre egal gewesen ob ich es dir gesagt hätte oder nicht, ich hätte dich verloren. Außerdem wollte ich nicht unseren Abschied, unseren Urlaub ruinieren. Ja vielleicht bin ich auch einfach nur ein beschissener Feigling gewesen.

Du gibst mir die Schuld dafür, dass du wieder der Mensch zu Frauen bist, der du vor mir warst, du bist alt genug deine eigenen Entscheidungen zu treffen, du kannst mich nicht für deine Fehler verantwortlich machen!
Also wenn du wieder Arschloch bist, dann nur weil du es so entschieden hast.
Ich kann dir auch nicht die Schuld für meine Fehler geben und auch wenn du glaubst, dass ich das tue. Ich mache es nicht, ich gebe mir für jeden Fehler die Schuld und zwar ganz allein.
Ich weiss was ich falsch gemacht habe und ich weiss auch was ich hätte anders machen müssen…
Ich kann das was ich getan habe nicht rückgängig machen, auch wenn ich es wollte aber ich kann darauf hoffen das du mir diese irgendwann verzeihst.

Ich habe versucht dich zu verdrängen, doch ich habe sehr schnell gemerkt das es mir absolut nichts bringt.
Ich lasse die Gedanken an dich zu auch wenn sie wie jetzt jeden Tag sind.
Ich lasse die Tränen zu, denn ich weiss das wir eine unglaublich schöne Zeit hatten und um diese darf und will ich trauern!
Und egal wie oft du mir noch sagen wirst, dass ich das Schlimmste bin was dir je passiert ist, werde ich die Hoffnung nicht aufgeben, dass du mir irgendwann verzeihen kannst.
Du bist ein Teil von meinem Leben, du warst die größte Lebenserfahrung die ich gemacht habe und diese werde ich nicht einfach vergessen, egal wie oft du mich beleidigen wirst oder mir den Tod wünschen wirst.

Ich verstehe viele Handlungen von dir, da ich sie nachvollziehen kann, du willst mich verdrängen und verbannen ja sogar vielleicht vergessen, dann tu das. Wenn es das ist was du wirklich willst und wenn es dir dadurch besser geht, dann bitte, ich werde dich nicht davon abhalten.
Wahrscheinlich redest du dir ein das ich ja sowieso nicht mehr an dich denke…wenn du wüsstest! Ich denke jeden einzelnen Tag an dich, ich träume von dir, ich muss bei jedem Lied was es spielt an dich denken und ich spiele jeden Tag erneut mit dem Gedanken dich anzurufen…
Wieso ich es nicht tue…weil ich Angst vor deiner Reaktion habe, ich weiss das ich mit Allem rechnen müsste aber ich wünsche mir natürlich das du mit mir reden würdest, doch die Angst das du auflegst oder mich runtermachst so wie in der Mail ist zu groß. Und irgendwo muss ich auch an mich denken und mich schützen. Du hättest dabei die Kontrolle  und ich weiss das wenn du anders reagieren würdest, sodass es mir weh tut, würde ich mich diesen Schritt nie wieder wagen.
Wer weiß vllt. ist es genau das was du willst.

Ich denke allerdings das ich dich kenne und das ich weiss das es die Momente gibt in denen du auch an mich oder an uns denkst. Auch wenn ich weiß das es nur für einen Bruchteil einer Sekunde ist und du danach jeden Gedanken an mich verdrängst und in einer Kiste einschließt. Wie gesagt wenn du das kannst und es dir dadurch besser geht dann akzeptiere ich das, was bleibt mir auch anderes übrig.
Ich versuche genauso wie du weiterzumachen und voran zu kommen, nur mit dem Unterschied das ich die Gedanken an dich zulasse, weil ich gerne daran denke.
Ich möchte an unsere Wohnung, an die Momente mit dir, an die Dinge die mich zum lachen gebracht haben und an dich denken! Ich will an uns denken! Es war eine unbeschreibliche Zeit und auch wenn diese vllt. für immer vorbei ist, dann werde ich daran noch sehr oft denken.
Wahrscheinlich wird es mit der Zeit weniger werden, vielleicht gucke ich mir dann auch nicht mehr ganz so oft unser Video an und vielleicht weine ich dann auch nicht mehr bei jedem Gedanken an dich…aber bis es soweit ist, nehme ich das in Kauf und lebe es.

Eigentlich wollte ich dir das nicht sagen aber ich will auch nicht das du dir irgendetwas einredest. Jetzt hast du es schwarz auf weiss.

Man sagt die Zeit heilt Wunden…vielleicht tut sie das, vielleicht aber auch nicht. Was die Zeit auf jeden Fall bringt ist Einsicht und Vernunft.
Ich will dich nicht beleidigen oder dir Dinge vorwerfen, ich will dich nicht verbannen. Ich verstehe dich Lisa, ich verstehe vieles nun besser.
Ich weiß jetzt wie es sich anfühlt, dich vermissen zu müssen und ja es ist teilweise unerträglich, doch ich habe mich für diesen Weg entschieden also muss ich da jetzt durch.

Mag sein, dass es dir egal ist was ich zu sagen habe, wie ich denke, was ich fühle oder welche Einsicht ich nun habe, doch das ist Mir ehrlich gesagt egal!
Ich schreibe diese Worte, weil sie ehrlich sind und weil ich sie loswerden muss. Ich schreibe sie, weil ich weiss wie sehr ich dich geliebt habe und das mir All das unglaublich leid tut.
Und ich schreibe diese Worte weil ich für immer sagen möchte und auch werde:
 „ I will remember you!!“


Ich erwarte keine Antwort, ich erwarte gar nichts. Doch meine Hoffnung kannst du mir nicht nehmen, niemals.


23.1.16 13:31

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen